Dämpfertuning 2014: Alternative Buchsen und Gleitlager im Test

Dämpfertuning 2014: Alternative Buchsen und Gleitlager im Test

Ganz gleich ob Fox Racing Shox, Rock Shox, Marzocchi, DT Swiss oder X-Fusion, alle Dämpfer haben eines gemein: Damit sie feinfühlig ansprechen und möglichst lange funktionieren, braucht man vernünftige Lager und Buchsen. Meist findet man auf neuen Bikes DU/DP4-Gleitlager auf einer gerollten Stahl- oder Aluplatte verbaut – erkennbar an der rötlichen Schicht auf der Innenseite. Diese Lager haben jedoch den Nachteil, dass die dort aufgebrachte (rötliche) Gleitschicht sehr weich und dünn ist, dadurch schlagen die Lager sehr schnell aus, der Dämpfer reagiert in Folge dessen kaum mehr auf feine Schläge und fängt an in der Dämpferaufnahme zu wackeln.

Die zweite Schwachstelle findet sich an den Buchsen. Die Buchsen werden von außen in das Gleitlager gepresst und stellen dann die gleitende Verbindung zwischen Gleitlager und Dämpferaufnahme her. Auch hier findet man in den meisten Bikes weiche Buchsen aus Alu, die in Verbindung mit minderwertigen Gleitlagern wie denen aus DU/DP4, schnell verschleißen und einen weiteren Teil zur schlechten Performance des gesamten Dämpfers beitragen.

Einige kluge Köpfe haben sich mittlerweile mit dem Problem auseinandergesetzt, sodass der Markt mittlerweile ausreichend qualitativ hochwertige Alternativen anbieten kann, von der günstigen Massenherstellung bis zur teureren Einzelanfertigung. Ich möchte euch in meinem Test nun drei Alternativen vorstellen – darunter die in Einzelanfertigung hergestellten 2-teiligen Buchsen und Gleitlager von Huber Bushings, die in der Massenanfertigung hergestellten 3-teiligen Buchsen von Rock Shox, sowie die ebenfalls in Masse angefertigten 5-teiligen Buchsen von Fox Racing Shox.

Alle Sets im Testfeld habe ich über zwei Wochen hinweg in gemischtem Gelände auf den Münchner Isartrails getestet – zwischen verblockten Wurzelfeldern, matschigen Kurven und staubigen Sandpisten. Dazu wurde stets das gleiche Bike genutzt, ein 2011er GHOST AMR 5700 mit einem Fox RP23-Dämpfer. Weiterhin möchte ich euch darauf hinweisen, dass alle Ergebnisse aus diesem Test auf meinem individuellen, subjektiven Empfinden basieren und daher selbstverständlich bei jedem anders ausfallen können. Im Zweifel gilt: Selbst ausprobieren.

 

Erster Kandidat: 5-teiliges Set, Fox Racing Shox

Fox Racing Shox, 5-tlg. (22,2x8mm) 
Hersteller:Fox Racing Shox
Website:Erhältlich bei diversen Online-Shops
Getestet:5-tlg. Buchsen (1x 22,2x8mm Aluwelle, 2x Spacer/Gleitlager, 2x Dichtungsgummis)
Optional:-
Preis:- 5-tlg.: 19,90€ (UVP)

fox_1

— Lieferumfang:

Das 5-teilige Set enthält im Test eine durchgehende Welle, sowie zwei Kunststoff-Spacer die gleichzeitig als Gleitlager dienen – damit entspricht es im Grunde der Funktionsweise 3-teiliger Sets. Mit dabei sind allerdings auch noch zwei Dichtungsgummis, die in den Zwischenraum zwischen Dämpferaufnahme und Spacer gesteckt werden und dafür sorgen sollen, dass kein Dreck auf die Gleitfläche gelangt. Das Set ist, wie auch das von Rock Shox, in diversen Standardgrößen in jedem gut sortierten Bikehandel erhältlich.

— Erster Eindruck:

Der Einbau ist schnell durchgeführt – als einziges Set im Testfeld lässt es sich komplett ohne Werkzeug einbauen, lediglich für den Ausbau der alten Buchsen benötigt man ein Auspresswerkzeug. Die Passgenauigkeit ist optimal, obwohl die Gleitlager-/Spacer-Kombination nicht mit entsprechendem Werkzeug eingepresst wird, sitzt sie fest im Dämpferauge. Die schwarze Aluwelle lässt sich leichtgängig in das Gleitlager einführen und weißt – zumindest per Hand – nur ein minimales, jedoch kaum fühlbares Spiel auf. Problematisch hierbei ist jedoch: Da Gleitlager und Spacer in einem Bauteil kombiniert sind, muss nach Erreichen der Verschleißgrenze das komplette Set zum vollen Preis neu gekauft werden und lässt sich nicht einfach durch das preisgünstige Ersetzen der Gleitlager instandhalten.

— Fahreindruck:

Das Set fühlt sich während der Fahrt sehr gut an, der Dämpfer reagiert fühlbar sensibler auf feine Schläge und Veränderungen des Untergrunds und federt im offenen Zustand sogar mehrfach nach. Weder in der oberen, noch in unteren Dämpferaufnahme lässt sich irgendein Spiel vermerken, der bombenfeste Sitz bestätigt den ersten Eindruck der Passgenauigkeit auch nach meiner 2-wöchigen Einfahrzeit.

— Fazit:

Im Vergleich zum restlichen Testfeld reicht’s zum knappen 2. Platz. Zwar erreicht das Set von Fox Racing Shox die – subjektiv – größte Performance-Verbesserung, allerdings ist die Bauweise nicht auf Haltbarkeit ausgelegt, was auf Dauer ziemlich teuer wird. Alleinstellungsmerkmal und Vorteil zu gleich: Montage ohne Werkzeug!

 

Zweiter Kandidat: 2-teiliges Set, Huber Bushings

Huber Bushings, 2-tlg. (22,2x8mm) 
Hersteller:Huber Bushings
Website:http://huber-bushings.com/
Getestet:2-tlg. Buchsen (2x 11,1x8mm), Gleitlager, Spezialfett, Profi-Tool
Optional:3-tlg. Buchsen, Ersatzgleitlager, Montagehilfe, dekorative Eloxierung (nur 3-tlg.)
Preis:- 2-tlg. + 2-tlg. + Gleitlager: 30€
- 2-tlg. + 3-tlg. + Gleitlager: 35€
- 3-tlg. + 3-tlg. + Gleitlager: 40€
- Ersatz-Gleitlager 12,7mm: 2,50€ / Stück
- Ersatz-Gleitlager CCDB Ø12,7/14,7 mm: 3,50€ / Stück
- Einfache Montagehilfe: 7€
- Einfache Montagehilfe CCDB: 10€
- Profi-Montagehilfe: 45€
- Spezialfett: 0,50€

huber_1
huber_2
huber_3

— Lieferumfang:

Das 2-teilige Set enthält im Test zwei einzelne, maßangefertigte Buchsen aus dunkelgrauem harteloxiertem Aluminium, sowie zwei Paar speziell auf die Buchsen angepasste Gleitlager aus Kunststoff. Dazu gibt’s eine Spritze mit Spezielfett zur Verbesserung des Einlaufverhaltens und zur Reduzierung der Reibung und des Verschleißes. Außerdem gibt’s zwei Montagehilfen in unterschiedlichen Varianten: Einmal als einfache Montagehilfe und einmal als sogenanntes „Profi-Tool“ mit Huber Bushings-Stempel. Die einfache Montagehilfe dient als Ein- und Auspress-Werkzeug, lässt sich jedoch nur mit zusätzlichem Werkzeug bedienen. Das Profi-Tool hingegen ist ebenfalls ein Ein- und Auspress-Werkzeug, funktioniert jedoch gänzlich ohne zusätzliches Werkzeug. Das Spezialfett und auch die Ein-/Auspress-Werkzeuge sind optional direkt bei Huber Bushings erhältlich und nicht Bestandteil des normalen Buchsensets.

— Erster Eindruck:

Ausgezeichnet, fast schon perfektionistisch, gestaltet sich hier die Verarbeitung der Buchsen. Im Vergleich zum restlichen Testfeld lässt sich ohne Zweifel sagen, dass dieses Set die längste Zeit am Bike überstehen wird. Dunkelgrau, harteloxiert, kein Millimeter ist verschenkt – da die Buchsen auf Maß gefertigt werden, passen sie immer optimal an den dazugehörigen Dämpfer. Auch sind individuelle, von der Masse abweichende Maße möglich. Die Gleitlager sind genau an die Buchsen angepasst, sodass sie erst in Kombination die maximale Performance leisten.
Im Vergleich zur Gleitlager-/Buchsen-Kombination von Fox Racing Shox müssen die mitgelieferten Gleitlager eingepresst werden, entweder mit dem optional erhältlichen Ein-/Auspress-Werkzeug von Huber Bushings oder einem handelsüblichen Einpress-Werkzeug für Gleitlager. Die Gleitlager lassen sich auch einzeln bei Huber Bushings bestellen, sodass ihr diese nach Erreichen der Verschleißgrenze kostengünstig ersetzen könnt. Zur ordnungsgemäßen Montage der Buchsen müsst ihr einen Schraubstock zur Hand haben, die Montage bedingt in unserem Fall einen ziemlichen Kraftaufwand und war so ohne weiteres von Hand nicht hinzubekommen. Nach der Montage weißt das Set jedoch keinerlei Spiel auf.

— Fahreindruck:

Die Sensibilität des Dämpfers auf feine Schläge verbessert sich im Vergleich zu meinen Standard-Buchsen deutlich. Jedoch fühlt sich die Performance-Steigerung nicht ganz so groß an, wie es beim Set von Fox Racing Shox der Fall war. Auch die Schmierung der Buchsen-Gleitflächen mit dem mitgelieferten Spezialfett kann im Test keinen großen Unterschied ausmachen. Die hervorragende Verarbeitung wird aber langfristig für eine deutliche Ersparnis im Geldbeutel sorgen.

— Fazit:

Ein verdienter, wenn auch knapper 1. Platz: Eine hochwertige, haltbare Verarbeitung, eine gute Performance-Verbesserung, sowie die individuelle Anfertigung und der hervorragende Hersteller-Support sind die ausschlaggebenden Merkmale. Zwar kostet das Set im direkten Vergleich etwas mehr, für 30€ gibt’s hier allerdings ein komplettes Set aus zwei Buchsenpaaren und zwei Gleitlagern! Der Preis, die unschlagbare Qualität und die Maßanfertigung sprechen gemeinsam für eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

 

Dritter Kandidat: 3-teiliges Set, Rock Shox

Rock Shox, 3-tlg. (22,2x8mm) 
Hersteller:Rock Shox
Website:Erhältlich bei diversen Online-Shops
Getestet:3-tlg. Buchsen (1x 22,2x8mm Alu-Welle, 2x Spacer)
Optional:- Set mit Edelstahl-Welle
Preis:- 3-tlg.: 11,00€ (UVP)

rockshox_1

— Lieferumfang:

Das 3-teilige Set enthält im Test eine durchgehende Welle aus schwarzem Aluminium, sowie zwei Kunststoff-Spacer. Passende Gleitlager sind nicht Teil des Sets. Das Set ist in diversen Standardgrößen bei jedem gut sortierten Bikehändler erhältlich, alternativ gibt’s auch noch eine Version mit Stahl- statt Aluwelle. Innerhalb der Spacer-Ringe befindet sich jeweils ein Gummiring zur Abdichtung der Gleitfläche.

— Erster Eindruck:

Der Einbau ist schnell durchgeführt: Alte Buchsen raus, neue Buchsen rein. Da das Set keine neuen Gleitlager beinhaltet, muss man weiter die alten Buchsen nutzen – sind diese ausgeschlagen, hält sich die Optimierung natürlich stark in Grenzen. Es gilt also: Parallel dazu passende Gleitlager bestellen, z.B. bei IGUS oder jedem guten Bikehändler – resultiert aber wiederum in Mehrkosten. Im Test haben die Buchsen nach der Montage außerdem massiv in der Dämpferaufnahme gewackelt, auch eine mehrfache De- und Neu-Montage konnte keine Abhilfe schaffen. Ich konnte die genaue Ursache nicht 100%ig festlegen, denke jedoch dass falsche oder zu schmale Spacer das Problem verursachen – obwohl das Set definitiv im exakt gleichen Maß vorliegt wie die anderen Sets im Testfeld. Wenn man das Ganze so nun also eine Weile fährt, kann sich mit etwas Pech der Dämpferkolben verkanten und die Dichtungen im Dämpfer beschädigen.

— Fahreindruck:

Ignoriert man das Wackeln des Dämpfers in der Dämpferaufnahme, fährt sich das Set gut. Der Dämpfer reagiert vergleichbar sensibel auf feine Schläge wie der Rest des Testfeldes. Da der Dämpfer durch die fehlenden Spacer jedoch schlichtweg nicht fest montiert werden kann und sich konstant horizontal in der Dämpferaufnahme bewegt, ist er auf Dauer so nicht vernünftig fahrbar.

— Fazit:

Der 3. Platz: Ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass Rock Shox es tatsächlich vergisst die passenden Spacer in ihre Sets zu packen, vielleicht habe ich auch einfach ein unvollständiges Set erwischt. Daher gilt mein Fazit an dieser Stelle unter Vorbehalt, bis ich den Hintergrund mit Rock Shox klären konnte. Der Vorteil hier jedoch: Es ist das Set im Testfeld mit den wenigsten Teilen, so muss nach Erreichen der Verschleißgrenze auch entsprechend wenig ausgetauscht werden. Die fehlenden Gleitlager sind aufgrund des Aufpreises jedoch ein großes Manko.

 

Endwertung:

1. Platz: Huber Bushings

Huber Bushings, 2-tlg. (22,2X8MM)Pro:Contra:
- Günstigster Anbieter- Montage nur mit Werkzeug
- Hervorragende Verarbeitung (harteloxiertes Aluminium)
- Passgenau durch Maßanfertigung
- Sondermaße möglich
- Viel Zubehör erhältlich

 

2. Platz: Fox Racing Shox

Fox Racing Shox, 5-tlg. (22,2x8mm)Pro:Contra:
- Gefühlt größte Performance-Steigerung im Testfeld- Verschleiß der Gleitlager/Spacer bedeutet teuren Neukauf
- Sehr gute Verarbeitung
- Passgenau
- Montage ohne Zubehör

 

3. Platz: Rock Shox

Rock Shox, 3-tlg. (22,2x8mm)Pro:Contra:
- Gute Verarbeitung- Gleitlager-Zusatzkauf notwendig
- Nicht passgenau (fehlende Spacer?)

 

Schlusswort:

Mit guten alternativen Buchsen und Gleitlagern lässt sich die Performance eines Dämpfers wesentlich verbessern, ohne dabei große Investitionen tätigen zu müssen. Der Markt bietet mittlerweile für jeden Geldbeutel das passende Angebot. Der Einbau ist in der Regel auch für Laien ohne große Mühen machbar, einige Hersteller ermöglichen mittlerweile auch den werkzeuglosen Einbau (beispielsweise Fox Racing Shox). Spätestens jedoch beim ersten Ausbau der alten Buchsen und Gleitlager kommt man aber nicht um das passende Auspress-Werkzeug herum.

Das Dämpfertuning ist also eine der kostengünstigsten Möglichkeiten, sein Bike auf die neue Saison vorzubereiten und dabei das letzte Quäntchen Performance aus dem Dämpfer zu holen. Tuningtipp!